Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee

Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee

Durch die Aufforstung unserer Wälder wird ein großer Beitrag zum Klimaschutz geleistet, denn Bäume binden CO2 und produzieren Sauerstoff. Ebenso werden Bodeneigenschaften durch die Pflanzung von Bäumen erheblich verbessert und dadurch kann mehr Wasser gespeichert werden. Darüber hinaus bieten Wälder einen optimalen Lebensraum für unterschiedliche Insekten-, Tier- und Pflanzenarten. Daher ist es unabdingbar an dem Fortbestand unserer Wälder zu arbeiten. Genau deshalb lud uns unser Klimaschutzpartner ClimatePartner dazu ein, gemeinsam mit 21 weiteren Teilnehmern verschiedener Unternehmen unsere Wälder wieder ein Stückchen ökologisch wertvoller zu machen. 

climat partner fahne - baumpflanzaktion am spitzingsee

Die Welt ein bisschen grüner machen!

Am Freitag, den 24.09.2021 war es also soweit, wir tauschten Büro gegen Natur.Wir machten uns auf den Weg an den Spitzingsee, um an unserer ersten gemeinsamen Klima Aktion teilzunehmen. Nach einem ersten gemeinsamen Team Kaffee fuhren wir von München Richtung Berge, an den wunderschönen Spitzingsee. Dort angekommen trafen wir auf das Team von ClimatePartner, zwei lokale Förster, sowie die anderen Teilnehmer der Klimaschutzaktion.

kuhweide - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee
menschen im kreis von außen -Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee

Gemeinsam waren wir nun also auf der Mission unsere heimischen Wälder wieder “klimafit” zu machen.

Spannende Leute, spannende Unternehmen und vor allem, alle super motiviert und voller Vorfreude auf die gemeinsame Baumpflanzaktion ging es los. Helena von ClimatePartner gab uns eine kurze Einführung darüber, dass alle Teilnehmer Partner von ClimatePartner sind und somit jährlich ihren CO2 Fußabdruck berechnen und über ClimatePartner ausgleichen lassen. Denn wir können alle dabei helfen, unseren Planeten ein bisschen grüner zu machen! Durch gemeinsame Aktionen wie beispielsweise die Baumpflanzaktion, welche jährlich stattfindet, leisten wir alle einen zusätzlichen positiven Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel

menschen im kreis von außen - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee
menschengruppe laufen den berg hoch - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee

Die Aufgabe: 20 Weißtannen pro Person zu pflanzen.

Warum Weißtannen? Die beiden lokalen Förster brachten uns tiefer in die Materie: Weißtannen können mit ihrem Pfahlwurzelsystem sehr tief in den Bodenbereich vordringen. Dadurch sind sie, anders als z.B. die Fichte, welche ihre Wurzeln häufig in der oberen Bodenschicht ausbildet, resistenter gegen Wind und Wetter. Gerade der Wald am Spitzingsee ist bisher dennoch vorwiegend mit Fichten besiedelt und erfährt durch unsere Pflanzung eine sehr wichtige Aufwertung, die viele Ökosystemdienstleistungen, wie Luftreinigung, Biodiversität, Trinkwasser- und Erosionsschutz umfasst. Darüber hinaus ist die Weißtanne natürlicherweise im Alpenraum beheimatet. Da ihr Wachstum gegenüber Fichten deutlich langsamer ist, wurde sie leider immer weniger angepflanzt. Dabei kann sie während ihrer Lebensdauer, die bis zu 600 Jahre andauern kann, deutlich mehr Kohlenstoff speichern als eine Fichte. Vor diesem Hintergrund des Waldumbaus spielt die Tanne eine wichtige Rolle. Zudem kommt, dass die Weißtanne im Gegensatz zu anderen Baumarten gut im Schatten zurechtkommt, deshalb ist sie für einen Mischwald besonders gut geeignet, denn sie kann anderen Baumarten die mehr Licht benötigen leicht den “Vortritt” lassen.

baumsetzlinge entnahme hänger - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee
baumsetzlinge in säcken - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee

Antiknabberschutz für unsere frisch gepflanzten Bäumchen!

Falls ihr euch wundert, weshalb die kleinen Tannen auf den Fotos so weiß sind, dann kommt hier die Erklärung: Die kleinen Bäumchen wurden mit einem natürlichen Verbisschutzmittel auf Schafsfettbasis bestrichen, damit Rehe und Co, nicht gleich an den jungen Pflänzchen knabbern. Schafsfett ist nämlich zum einen nicht schädlich für die Pflanzen und riecht zum anderen nicht sonderlich appetitlich für Wildtiere. Dieser Schutz bleibt für mindestens ein Jahr an den kleinen Weißtannen bestehen. Danach sollten sie soweit “Fuß gefasst” haben, um auch den kleinen Knabbereien von Wildtieren standzuhalten.

menschengruppe läuft durch den wald mit baumsetzlingen - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee
menschengruppe in wald - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee

Action!

Gemeinsam machten wir uns also auf den Weg in den Wald am Spitzingsee und pflanzten in zwei Studen 375 Weißtannen, das entspricht ungefähr 15 Tannen pro Person. Das Ganze war mit viel Freude und Engagement verbunden. Schaut euch die Bilder an und macht euch selbst einen Eindruck.

sparten waldboden - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee
menschen im wald baumpflanzen - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee
menschen im wald - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee
baumsetzling in erde - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee
menschenkreis im wald von oben - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee

Unser Team war begeistert von der Baumpflanzaktion und freut sich jetzt schon aufs nächste Jahr!

frently team gruppenbild im wald - Baumpflanzaktion mit ClimatePartner am Spitzingsee


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen