Nachhaltige Deko Kissen und bunte Teppiche im Ethno Style: Eine Symbiose aus Handwerk, natürlichen Materialien und Geschichte

Nachhaltige Deko Kissen und bunte Teppiche im Ethno Style: Eine Symbiose aus Handwerk, natürlichen Materialien und Geschichte

Bunte Farben und gedeckte Erdtöne, sie erinnern an Sommer und Reiselust. Nachhaltige Wohnaccessoires im Ethno Style bringen diese gemütliche Atmosphäre ins Wohn- und Schlafzimmer. Der Ethno Style verbindet traditionelles Kunsthandwerk ferner Länder mit Wohndekor, Sofa Kissen und Teppichen aus natürlichen Materialien wie Wolle, Leinen und Hölzern. 


Die Geschichte hinter handgefertigten Webteppichen und Kissen im Ethno Style.

Hoch in den Anden leben einheimische Landwirte im Einklang mit der Natur. Seit Jahrhunderten wird dort die Tradition des Webens von Generation zu Generation weitergegeben. Um sich vor der Kälte im Hochland zu schützen haben sich Andenfamilien seit jeher warme, bunte und weiche Decken aus Schafwolle gewebt, welche heute bei uns als Ethno Teppiche bekannt sind. Gegenwärtig fertigen die Frauen der Landwirte auf ihren traditionellen Holzwebstühlen nicht nur bunte Teppiche, sondern auch Webkissen und andere Textilien an. Die Natur gibt ihnen dabei nicht nur die nötige Inspiration, sondern gilt auch als Material Geber. Denn die für die Fertigung der Textilien benötigte Wolle kommt aus den eigenen frei lebenden Schafherden, und wird auf 100 % natürliche Weise zu Garn verarbeitet. Die Frauen in den Dörfern kümmern sich dabei um den Prozess der ökologischen Herstellung. Sie scheren die Schafe per Hand, um daraus Garn für den Webstuhl zu produzieren. Dafür bedarf es zuerst einer Reinigung der geschorenen Wolle. Hierfür wird die andische Yamswurzel, eine Pflanze aus dem Andengebirge, in Wasser getaucht und solange zwischen den Handflächen aneinander gerieben bis ein natürlicher Schaum entsteht. Der daraus entstehende Schaum gilt als natürliches Reinigungsmittel. Die geschorene Wolle wird daraufhin in das schäumende Wasser getaucht und gewaschen. Kurz danach wird sie nochmals mit klarem Wasser ausgewaschen und anschließend getrocknet. Im nächsten Schritt ziehen die Frauen die Schafwolle lang und anschließend auf eine Spindel auf. Dadurch erhalten sie das fertige Garn.

frau wolle reinigen

Aber halt, nicht ganz, es fehlt ja noch die Farbe. Um diese zu erlangen wird das zuvor auf die Spindel aufgezogene Garn nochmals sorgfältig mit beiden Händen lang gezogen bevor es in einem, mit Wasser gefüllten, Eisentopf über Feuer gekocht wird. In diesem Kochtopf wird schon vorher die natürliche Farbe gegeben und das Garn bekommt seinen finalen „Anstrich“. Die dafür verwendeten natürlichen Farben werden aus Pflanzen und Insekten gewonnen. So verleihen Eukalyptus Blätter dem Garn beispielsweise die Farbe grün. Rötliche Töne hingegen werden aus einem Insekt, namens Cochineals, das auf den Kaktusfeigen in den Anden lebt, hergestellt. Hat das Garn seine Farbe, wird es sorgfältig auf einen traditionellen Holzwebstuhl gezogen und anschließend von Hand gewebt. Diese ressourcenschonende Herstellung ist sehr zeitintensiv. So wird ein Ethno Teppich in etwa drei Wochen handgeflochten. Die einzigartigen Muster und Symbole, die mithilfe von Alpaka Knochen in die Teppiche eingewebt werden, erzählen immer eine individuelle Geschichte und sind die Seele jedes einzelnen Teppichs

 

frau und man in bunter kleidung ethno style
frau mit offenem webstuhl handwerk teppich im ethno style

Nachhaltigkeit und Fair Trade stehen an erster Stelle!

Durch unsere Partner Brand “Alfombras Étnicas” haben wir einen absolut einzigartigen Einblick in die nachhaltige Herstellung wunderschöner, farbenfroher, handgewebter Teppiche und Sofakissen bekommen können. Maria Ibanez gründete ihr Label 2014 als sie für eine Zeit lang in Chile lebte. Auf ihren Reisen durch die Andenländer verliebte sie sich immer wieder neu in die Handwerkskunst der Andenwirte. Die natürlichen Stoffe faszinierten sie und so entwickelte sie einen Weg, das traditionelle Kunsthandwerk zu uns nach Europa zu bringen. Maria Ibanez arbeitet eng mit einer Familie, die auf 4500 Höhenmetern in den Anden lebt, zusammen. Diese produzieren in ihrem Privathaus handgefertigte, robuste und einzigartig bunte Stoffe aus reiner Schafwolle. Der Herstellungsprozess ist, wie oben beschrieben, ressourcenschonend und unter Berücksichtigung aller wichtigen Umweltkriterien. Durch die intensive Zusammenarbeit mit einheimischen Familien bietet sie diesen zudem wirtschaftliche Unterstützung. Sie vermeidet einerseits, dass wie in großen Textilunternehmen meist üblich, die Menschen die für die Produktion der Textilmaterialien verantwortlich sind, die schwächste Position der Wertschöpfungskette bilden. Das bedeutet konkret, dass fortwährend Löhne gezahlt werden, welche die Existenz der Landwirte sichern und lokale Preise für Stoffe und Arbeitsaufwand respektiert werden. Andererseits möchte sie auf das Kunsthandwerk der Andenwirte aufmerksam machen und ihnen einen Markt, der sich mittlerweile über ganz Europa streckt, bieten. Ferner wird ein Teil des Gewinns an Stiftungen gespendet, die die Bildung und Ausbildung von Kindern in Peru fördern. Dadurch werden beispielsweise die Restaurierung einer Schulmensa in Pomacanchi und der Aufbau eines Fußballplatzes in Yucay gewährleistet. 

drei frauen schauen in kamera ethno style
frauen suche wolle aus ethno style

Hast du Lust bekommen deinem Wohn- oder Schlafzimmer mit bunten Webteppichen und handgefertigten, einzigartigen Sofa Kissen im Ethno Style einen persönlichen Touch zu verleihen? 


Dann schau dir unsere wunderschöne, farbenfrohe Kollektion von Alfombras Étnicas doch genauer an. Jeder Teppich und jedes Deko Kissen ist ein Unikat, daher sind kleine Fehler, Farbunterschiede oder Unregelmäßigkeiten möglich, aber genau das ist gewollt und macht sie einzigartig. Da sie ausschließlich mit natürlichen Pigmenten gefärbt werden, solltest du die nachhaltigen Teppiche und Kissen möglichst keinem direkten Sonnenlicht aussetzen, damit dir die Farbintensität für lange Zeit erhalten bleibt.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen