Fast Furniture
is a big threat
to our planet!

#FightingFastFurniture

Das Problem ist unser tägliches Leben.

Vor allem am Anfang von unserer Karriere können wir uns meistens keine teure und langfristige Möbelentscheidung leisten. Zu viel ist unsicher - der Job, die Stadt, der Lebenspartner und auch der Geschmack verändern sich ständig weiter. Somit war die einzige Alternative günstige Möbel zu kaufen die halbwegs gut aussehen und für den jeweiligen Lebensabschnitt halten.


Aus dem Grund werfen wir alleine in Europa jedes Jahr mehr als 10,5 Millionen Tonnen Möbel weg - das ist ungefähr die gleiche Menge Plastik, die jährlich in den Ozean gelangt. Fast Furniture - meistens billig produziert in Asien - ist ein großes Problem für unseren Planeten und verschwendet massiv unsere Ressourcen. Aus dem Grund haben wir uns zum Ziel gesetzt, einen Weg zu finden der möglichst vielen Leuten ein nachhaltiges Zuhause ermöglicht, und dennoch den heutigen Lebensstil berücksichtigt.

We have a clear answer -
Circular Economy!

#FightingFastFurniture

Wir bieten dir eine kompromisslose Alternative.

Mit Frently bieten wir dir eine digitale Plattform, auf der du dein Zuhause nachhaltig und stylisch einrichten kannst, ohne dass du viel Geld in die Hand nehmen musst. Bei uns kannst du deine nachhaltigen Lieblingsmöbel ganz einfach günstig mieten und bleibst dennoch komplett flexibel. Du suchst dir deine Möbel und Laufzeit aus, und wir kümmern uns um den Rest.


Unser Furniture-as-a-Service Rental Konzept ist perfekt gewappnet für das "heutige" Leben, und die perfekte Antwort zu Fast Furniture. Damit ermöglichen wir uns nicht nur ein schöneres und nachhaltiges Zuhause, sondern helfen auch unserem Planeten. Denn wir wissen, je länger wir produzierte Produkte im Kreislauf halten, desto weniger Ressourcen & Energie verbrauchen wir.


Wieso also wertlose mainstream Möbel besitzen, wenn du dir hochwertige & stylische Möbel leisten kannst und dabei unserem Planeten hilfst?!?

We are
The Furniture Activist!

#FightingFastFurniture

Wir starten mit Zero - und mehr.

Auch wir müssen unsere Hausaufgaben machen, und als klimaneutrales Unternehmen haben wir uns dazu verpflichtet, jährlich unseren CO2 Fußabdruck berechnen zu lassen, und unsere Emissionen über nachgewiesene Klimaschutzprojekte wieder auszugleichen.


Da wir im Wettlauf gegen die Zeit und den Klimawandel stecken, haben wir uns dazu entschlossen sämtliche Maßnahmen zu ergreifen, um unseren positiven Impact zu erhöhen. Deswegen investieren wir zusätzlich 1% von jedem eingenommenen Euro in Klimaschutzprojekte.

Klimaschutz

Forest Protection

Deutschland ist eines der waldreichsten Länder der EU. Aber auch hier spüren Wälder den Klimawandel deutlich: Waldbrände vernichten große Flächen vor allem im Osten. Dürre und Hitze schwächen verbreitete Baumarten wie Fichten, die mit ihren flachen Wurzeln keine tieferen, wasserhaltigen Erdschichten erreichen. Sie sind auch anfälliger bei Stürmen. Schädlinge verbreiten sich in geschwächten Wäldern sehr schnell und richten besonders viel Schaden an.

Zum Projekt
Fighting Plastic

Über 8 Millionen Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr im Meer. Gerade in Entwicklungsländern fehlt oft die Infrastruktur zur richtigen Entsorgung. 2050 wird es in den Ozeanen mehr Plastik als Fisch geben. Geld gegen Plastik – nach diesem Ansatz handelt die Plastic Bank. In lokalen Sammelstellen können sie Plastik gegen Geld, Lebensmittel, Trinkwasser, Handy-Guthaben oder sogar Schulgebühren eintauschen. Das Projekt sorgt dafür, dass weniger Plastik ins Meer gelangt.

Zum Projekt